Projektinhalte:

Lernen mal anders

Diesen und anderen Fragen sind wir im Rahmen unseres LEADER-Projektes Erlebnis Energie - Lernen mal anders auf den Grund gegangen.

Unsere Projektmitarbeiter konnten kostenlos von Schulen und Kindergärten angefordert werden und übernahmen nach Absprache mit der jeweiligen Lehrkraft oder Erzieherin die Planung und Durchführung der Unterrichtseinheiten.

Zuerst einmal boten wir eine theoretische Einführung in das Thema erneuerbare Energien/Klimaschutz an. Die Ausarbeitung der Inhalte dieser Einführung erfolgte in Absprache mit der Erzieherin oder Lehrkraft  und wurde dem Alter und Wissensstand der Kinder und Jugendlichen entsprechend angepasst. Beispiele für mögliche Themen waren:

Daneben boten wir eine praxisorientierte Heranführung an das Thema erneuerbare Energien durch selbst gestaltete Modelle oder Versuchsaufbauten an, wobei die Inhalte hier ebenfalls dem Alter angepasst wurden. Beispiele für mögliche Versuchsaufbauten waren:

Für höhere Jahrgangsstufen konnten auch Rollenspiele mit verschiedenen Akteuren  und  Sichtweisen z. B. bei der Planung eines Windrades: Bürgermeister, Projektierer Windkraft, Bürgerinitiative etc. arrangiert werden.

Parallel zur Arbeit und Begleitung an den Schulen und Kindergärten boten wir Exkursionsfahrten zu erneuerbaren Energieanlagen in der Projektregion an. Hierbei wurden den Schülern unterschiedliche Energieträger, wie z. B. Windkraft, Photovoltaik, Bioenergie oder Wasserkraft  im Betrieb nähergebracht. Hierbei war es von Vorteil, dass alle Anlagentypen in der Projektregion vorhanden sind uns somit auf die ganze Vielfalt der erneuerbaren Energien für die Exkursionsfahrten zurückgegriffen werden konnte.